LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Horst Fassel
Das Deutsche Staatstheater Temeswar (1953-2003)
Vom überregionalen Identitätsträger zum Experimentellen Theater
Reihe: Thalia Germanica
Bd. 11, 2011, 592 S., 59.90 EUR, 59.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-11413-6, ISSN 1433-2759


Das Deutsche Staatstheater Temeswar war nach 1945 das einzige deutschsprachige Theater in Südosteuropa. In einer Vielvölkerstadt, 1989 begann dort der Aufstand gegen den Diktator, spielt dieses Theater eine wichtige Rolle im interkulturellen Dialog. Die Darstellung definiert die gesellschaftliche Bedeutung der Institution, ermittelt die Rolle der Produzenten (Theaterleitung, Regisseure, Bühnenbildner, Schauspieler), des multinationalen Publikums, der Medien, der deutschsprachigen, rumänischen, ungarischen, jüdischen Dramatiker aus Rumänien. Aus einer Indentifikationsinstanz der deutschen Minderheit ist dieses Theater ein Medium für eine wandlungsfähige Bühnenkunst geworden.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt