LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Christian Kohler
Ein ruhiges Fortbestehen?
Das Germanische Nationalmuseum im "Dritten Reich"
Reihe: Zeitgeschichte - Zeitverständnis
Bd. 23, 2011, 128 S., 19.90 EUR, 19.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-11349-8


Das Germanische Nationalmuseum ist das größte kulturhistorische Museum im deutschsprachigen Raum. Die vorliegende Publikation skizziert erstmals die Geschichte des Museums während der Zeit des Nationalsozialismus. Es wird untersucht, wie sich die politischen, gesellschaftlichen und wissenschaftlichen Veränderungen nach 1933 auf die Verwaltung, das Personal und die Ausstellungs- und Sammlungstätigkeit ausgewirkt haben. Vor diesem Hintergrund muss die bisher vertretene These vom "ruhigen Fortbestehen" des Museums mit Sitz in Nürnberg, der Stadt der Reichsparteitage, bezweifelt werden.

Christian Kohler ist Mitarbeiter am Institut für Didaktik der Geschichte der Universität Münster.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt