LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Kristin Bartel
Wettbewerbsprobleme auf dem deutschen Energiemarkt durch Unternehmenszusammenschlüsse
Entflechtung als Mittel der Marktöffnung
Reihe: Deutsches und internationales Wirtschaftsrecht
Bd. 53, 2011, 696 S., 94.90 EUR, 94.90 CHF, gb., ISBN 978-3-643-11256-9


Auf dem deutschen Elektrizitäts- und Gasmarkt bestehen ausgeprägte horizontale, vertikale und konglomerate Unternehmensverflechtungen. Obwohl der Liberalisierungsprozess des Energiemarktes vor über 10 Jahren begonnen hat, bestehen diese vermachteten Marktstrukturen fort oder haben sich noch verstärkt. Die Ursachen hierfür werden von der Autorin eingehend analysiert. Daneben geht die Untersuchung der Frage nach, inwieweit Entflechtungsregelungen zu einer Belebung des Wettbewerbs führen können. Der britische Energiemarkt dient dabei als Vergleich.

Die Autorin hat in Potsdam und Hamburg Rechtswissenschaften studiert und ist derzeit am OLG in Hamburg als Referendarin tätig.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt