LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Yehuda Bauer
Jüdische Reaktionen auf den Holocaust
Reihe: LIT Premium
Bd. 9, 2012, 232 S., 29.90 EUR, 29.90 CHF, gb., ISBN 978-3-643-10958-3


In Deutschland erschienen ganze Bibliotheken über den Holocaust. Selten wird die jüdische Reaktion behandelt, fast immer ganz am Rande. Es muß erscheinen, als ob die Juden nur ein Objekt der Verfolgungen und des Genozids gewesen wären.

Das ist nach Yehuda Bauer nur die eine Seite des Geschehens, und deshalb ist diese Sicht falsch.

Juden waren nicht nur Opfer, Objekte, sondern auch Subjekt, Gemeinschaften, die reagierten. Sie versuchten, sich zu retten, nicht nur als Einzelne, sondern auch als Kollektive, ob durch Flucht, Widerstand - unbewaffneter oder bewaffneter, sie versuchten es durch Verhandlungen und Appelle an die gegen Deutschland kämpfenden Großmächte.

Daß, gegen alle realistischen Chancen, jüdischer Widerstand eine geschichtliche Tatsache ist, behandelt dieses Buch. Es ist ein Versuch, eine ausgewogenere Beschreibung und Analyse des Völkermordes an den Juden anzuregen.

Yehuda Bauer, geboren 1926 in Prag, lebt in Jeruslamen, israelischer Historiker, Forschungsschwerpunkte Anitsemitismus, Genozid und Holocaust. 1960 erhielt er die Doktorwürde für seine Arbeit zum Britischen Mandat für Palästina. Er ist eremitierter Professor für Holocaust Studies der Hebräischen Universität Jerusalem. Bauer ist Mitglied der israelischen Akademie der Wissenschaften, und aktiver Ehrenvorsitzender der International Task Force for Holocaust Education, Remembrance and Research. In Yad Vashem war er von 1996 bis 2000 Leiter des International Centre for Holocaust Studies und ist dort heute wissenschaftlicher Berater. Bei den Dreharbeiten zu Claude Lanzmanns "Shoah" war Bauer historischer Berater.

Zahlreiche Veröffentlichungen in vielen Sprachen, u.a. "Freikauf von Juden? Verhandlungen zwischen dem nationalsozialistischen Deutschland und jüdischen Repräsentanten von 1933 bis 1945" (1996), "Die dunkle Seite der Geschichte - Die Shoah in historischer Sicht. Interpretationen und Re-Interpretationen" (2001), "Der Tod des Schtetls" (2011).






(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt