LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Hugo Willmann, Angela Willmann
Im Beginnen war das Wort: Wort für Wort
Textkritische Untersuchungen zu Jes 41, 8b und Gen 1-3. Ein Vergleich der offiziellen Textausgaben in Hebräo-Aramäisch, Griechisch, Latein und Arabisch
Reihe: Bibelstudien
Bd. 5, 2. Auflage, 2013, 272 S., 39.90 EUR, 39.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-10807-4


Griechische und lateinische Übersetzungen des hebräisch-aramäischen Bibeltextes TeNaKh führten mitunter zu folgenreichen Festlegungen. Überraschende Entdeckungen können den Versuch belohnen, die hebräisch-aramäische Version aus Fesseln der griechischen Septuaginta LXX und lateinischen Vulgata zu befreien.

Wichtige Bibelstellen lassen sich unbeeinflußt von Dogmen und Traditionen vom hebräischen Text her neu vernehmen: Gen 1 - 3 beispielsweise erschließt sich vom TeNaKh her neu, auch durch ein "einsames" Partizip in Gen 1,21b; oder Jes 41,8b wird erst verstehbar im richtigen Zusammenhang: erkennbar wird, wie davon Jak 2,23 und Sure 4,125 abweichen.

Die Verfasser Hugo und Angela Willmann haben sich jahrzehntelang in diese komplexe Materie eingearbeitet.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt