LIT Verlag Zum LIT Webshop

 
Arne Manzeschke (Hg.) unter Mitarbeit von Veronika Drews-Galle
Sei ökonomisch!
Prägende Menschenbilder zwischen Modellbildung und Wirkmächtigkeit
Reihe: LLG - Leiten. Lenken. Gestalten. Theologie und Ökonomie
Bd. 30, 2010, 184 S., 19.90 EUR, 19.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-10320-8


Der homo oeconomicus ist ein ökonomisches Modell zur präzisen Analyse komplexen menschlichen Handelns in wirtschaftlichen Zusammenhängen. Der ökonomischen Theorie nach ist es nicht geeignet, das Verhalten von Menschen konkret vorauszusagen oder gar in einer bestimmten Weise zu normieren. Paradoxerweise erkennen sich viele Menschen unfreiwillig in den Grundannahmen des Modells wieder: rational, eigeninteressiert, nutzenmaximierend und informiert. Das Unbehagen an diesem Spiegelbild wirft die Frage auf, ob das Modell möglicherweise doch mehr ist, nämlich ein wirkmächtiges Instrument, mit dem Menschen marktgängig formatiert werden.

Der Arbeitskreis für Theologische Wirtschafts- und Technik-ethik (ATWT e.V.) dokumentiert in diesem Band die aktuelle Diskussion um den Status des homo-oeconomicus aus theologischen und ökonomischen Perspektiven.





(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt