LIT Verlag Zum LIT Webshop


Wirtschaftswissenschaften Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-13709-8
Wirtschaftswissenschaft

"Die Wirtschaft ist nicht alles, aber ohne Wirtschaft ist alles nichts" - so lautet ein bekanntes Bonmot.
Entsprechend breiten Raum räumt der LIT Verlag dem wirtschaftswissenschaftlichen Programm ein. Dieses umfasst die Volkswirtschaft ebenso wie die Betriebswirtschaft. Zudem pflegt der LIT Verlag einen Schwerpunkt Ordoliberalismus.
Aber auch in den Bereichen der Wirtschaftsgeographie, der Wirtschaftspolitik, der Wirtschaftsethik sowie den angrenzenden Fachdisziplinen pflegt der LIT Verlag ein diversifiziertes Programm und lädt alle Interessenten ein, sich dieses näher anzuschauen.

Bei Fragen zum Fachgebiet Wirtschaftswissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Guido Bellmann.
Neuerscheinungen

Die Besteuerung ausländischer Familienstiftungen unter besonderer Beachtung des § 15 AStG -- Sebastian Adam

Regulierung von Suchmaschinen -- Jakob Bünemann

Öffentlich-rechtliche Instrumente zur Gewährleistung eines ausreichenden Insolvenzschutzes von Wertguthaben -- Michael Reinhold Fausel

Das Sozialrechtsfallbuch III -- Dagmar Felix

Das Bail-Out-Verbot des AEUV -- Tobias Kloker

Intersektorale und interpersonelle Kooperation im Gesundheitswesen unter besonderer Berücksichtigung des Verbots der Patientenzuweisung gegen Entgelt -- Sebastian Lilje

Wettbewerbsstrategien -- Victor Mays

Online Dispute Resolution -- Jan Philipp Meyer

Unternehmenskrisen -- Ralf Jürgen Ostendorf (Hg.)

Welche Loyalität dürfen kirchliche Einrichtungen fordern? -- Hermann Reichold (Hg.)

Steuerrecht und Digital Economy -- Kolja van Lück

Zwischenstaatlicher politischer Wettbewerb -- Roland Vaubel

Eine theoretische und numerische Analyse des Ranque-Hilsch Wirbelrohres -- Max Wertenbruch

Transformationspotenziale der Textil- und Bekleidungsindustrie innerhalb einer Ressourcenbetrachtung -- Alexandra Woithe

Investitionsrechnung in erwerbswirtschaftlichen Unternehmen -- Kurt Zischg

mehr...
Empfehlungen

Andrea Leonie Sautter
Forschung im Rahmen der postmortalen Organtransplantation

Der Ablauf einer Organtransplantation stellt jedes begleitende medizinische Forschungsvorhaben vor organisatorische Hürden. Diese Arbeitet ergründet den bislang kaum beachteten Schnittbereich zwischen Transplantationsrecht und Forschungsrecht. Sie klärt, welcher Rechtscharakter einem Organtransplantat zwischen Körper- und Sacheigenschaft zukommt und unter welchen Voraussetzungen bei Interventionen am Organtransplantat Forschung am Menschen vorliegt. Schwerpunkt ist die Frage, ob, wie und wann Spender oder Empfänger in eventuelle Forschungsvorhaben einwilligen sollen und wie die Einwilligungseinholung im Transplantationsbereich gelingen kann.

Andrea Sautter arbeitet seit 2015 als Rechtsanwältin im Medizin- und Arzneimittelrecht. Diese Arbeit entstand in ihrer Zeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medizinrecht der Universitäten Heidelberg und Mannheim (IMGB).

mehr...

Aktuelle Meldungen

Digitalisierung christlich-ethisch verantworten
Bei einer Fachtagung zwischen Ev. Landeskirche Bayern (vertreten durch Landesbischof Bedford-Strohm), Verband der bayr. Wirtschaft und Arbeitskreis Evangelischer Unternehmer (AEU) präsentierten die Herausgeber Roland Pelikan und Johannes Rehm, KDA (= Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt) Bayern den neuen Sammelband

Arbeit im Alltag 4.0. - Wie Digitalisierung ethisch zu lernen ist

München, 12. Juli 2018: https://kda-bayern.de/digitale-transformation-als-chance-fuer-die-arbeitswelt/
für nähere Information vgl. Inhaltsverzeichnis

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt