LIT Verlag Zum LIT Webshop


Psychologie Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-13591-9
Psychologie

Die Psychologie blickt hinter den Menschen und erklärt bewusst unterbewusste Zusammenhänge, erkennt Schemata und Handlungsmuster, sie leistet einen Beitrag, den Menschen in seiner Gesamtheit verstehen zu lernen. Der LIT Verlag bietet Ihnen eine Vielzahl spannender Beiträge dazu an. Tauchen Sie ein in den Menschen und erfahren Sie mehr über sich und andere.

Bei Fragen zum Fachgebiet Psychologie wenden Sie sich bitte an Herrn Martin W. Richter.
Neuerscheinungen

Spirit & Mind -- Helene Basu, Roland Littlewood, Arne S. Steinforth (Eds.)

Compassion for one another in the Global Village -- Ulrike Elsdörfer, Takaaki David Ito (Eds.)

Global Mental Health and the Church -- Ulrich Giesekus, Bradford M. Smith, Jürgen Schuster (Eds.)

Legitimacy of Unbelief -- Gerd H. Hövelmann, Hans Michels (Eds.)

Männer -- Christoph Hutter

Coaching als abduktiver Prozess vor dem bleibenden Geheimnis -- Martin Kempen

Von Ratten und Menschen -- Eckart Leiser

Kirchliche Gassenarbeit Luzern -- Adrian Loretan, Ueli Mäder, Sepp Riedener, Fridolin Wyss (Hg.)

Libido bewegt -- Lisa Malin

La Terapia de Aceptación y Compromiso (ACT) -- Marion Muthmann

Götter-Astronauten -- Jonas Richter

Generationen-Wechsel: Normalität, Chance oder Konflikt? -- Astrid von Friesen, Gerhard Wilke

Denken wendet Lebensnot -- Petra von Morstein

Vielstimmig -- Barbara Widhalm

mehr...
Empfehlungen

Walter Schmidt
Woran Ehen scheitern können
Psychologische Studie basierend auf Erfahrungen aus Ehenichtigkeitsverfahren

Das Scheitern einer Ehe, einer Partnerschaft ist oft begleitet von tiefgreifenden psychischen Belastungen, die nicht selten posttraumatisch nachwirken.

Natürlich kann eine Trennung - nach angespannten, bedrückenden, kaum noch zu ertragenden ständigen Krisen- und Frustrationssituationen - auch als Entspannung oder Befreiung empfunden werden.

Aber - wie auch immer das Ende einer Beziehung erlebt wird - es ist ein Scheitern. So stellt sich die Frage, wie es dazu kommen konnte. Dieser Frage geht diese psychologische Studie nach.

War vielleicht das Scheitern der Ehe, der Partnerschaft von vorneherein gleichsam schon "vorprogrammiert"? Wenn ja wodurch? Auch dieser Frage geht diese Studie nach.

Der Autor war freiberuflich 21 Jahre für Familiengerichte und 22 Jahre für kirchliche Gerichte tätig.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Präsentation REIHE "AFFEKT - EMOTION - ETHIK"
der Reihenherausgeber Prof. Dr. Hermes A. Kick vom IEPG Mannheim präsentiert beim 14. Mannheimer Ethik Symposium "Identität - Identitätssuche in einer sich wandelnden Welt" die Neuerscheinungen
Katastrophen - Überlebensstrategien
bzw.
Leib und Leiblichkeit als Krisenfeld in Psychopathologie, Philosophie, Theologie und Kunst

Samstag 8. Oktober 2016, 9.30 Uhr: Universität Mannheim, Schloss Ostflügel, Fuchs-Petrolub-Festsaal

Kontakt: IEPG – Institut für medizinische Ethik, Grundlagen und Methoden der Psychotherapie und Gesundheitskultur (info@institut-iepg.de)

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt