LIT Verlag Zum LIT Webshop


Politikwissenschaft Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-13683-1
Politikwissenschaft

Edward Kennedy prägte das Bonmot: "In der Politik ist es wie in der Mathematik: alles, was nicht ganz richtig ist, ist falsch."
Wissenschaftlichen Anspruch hat diese Aussage sicherlich nicht. Gleichwohl möchte der LIT Verlag seinen Leserinnen und Lesern das Politische "ganz richtig" darstellen und näher bringen.
Entsprechend breiten Raum bietet der LIT Verlag dem politikwissenschaftlichen Programm. Als ein Schwerpunkt ist die Friedens- und Konfliktforschung zu nennen. Unter anderem präsentiert der LIT Verlag das jährliche Friedensgutachten.
Weitere Schwerpunkte sind die Entwicklungspolitik, die Europäische Politik sowie die Internationale Politik. Aber auch in den Bereichen Politische Theorie und Ideengeschichte sowie Politikfeldanalyse pflegt der LIT Verlag ein diversifiziertes Programm.

Bei Fragen zum Fachgebiet Politikwissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Guido Bellmann.
Neuerscheinungen

Politischer Extremismus im Vergleich -- Ralf Altenhof, Sarah Bunk, Melanie Piepenschneider (Hg.)

Practicing Ubuntu -- Jaco Dreyer, Yolanda Dreyer, Edward Foley, Malan Nel (Eds.)

Internationale Organisationen und ihre Zivilisierungsbestrebungen: Die Geschichte der Weltgesundheitsorganisation -- Klaas Dykmann

Friedensgutachten 2017 -- Bruno Schoch, Andreas Heinemann-Grüder, Corinna Hauswedell, Jochen Hippler, Margret Johannsen (Hg.)

Borderlands Orientalism or How the Savage Lost his Nobility -- Dominik Gutmeyr

Menschenrechte, Entwicklung und Governance in der internationalen Politik - Zielkonflikt oder Konvergenz? -- Miao-ling Lin Hasenkamp (Hg.)

"Wir schaffen das!"? -- Wilfried Kürschner, Joachim Kuropka, Hermann von Laer (Hg.)

Der ländliche Raum -- Wilfried Kürschner (Hg.)

Arbeit - Netz - Identität -- Klaus Kornwachs

Totalitäre Versuchungen -- Leonid Luks

Deutsch-französische Beziehungen im europäischen Kontext -- Olivier Mentz, Marie-Luise Bühler (Hg.)

Die Politik von Athenes Schild -- Sandra Nuy

Scharia und Grundgesetz -- Maximilian Ohlenschlager

Regulatorik aktuell - Auswirkungen der §§ 10c ff. KWG auf deutsche Sparkassen -- Ralf Jürgen Ostendorf, Markus Pins, Ralph U. Erhard

Die vorrangige Bedeutung des Grundsatzes der Beitragssatzstabilität bei Vergütungsvereinbarungen nach dem SGB V - eine sozial- und verfassungsrechtliche Betrachtung -- Stephan Peters

Zur Kritik des beschränkten Bildungsbegriffs in der öffentlichen Diskussion -- Christine Pichler

Regierungssysteme im Lichte von "Checks and Balances" -- Arno Scherzberg, Osman Can, Ilyas Dogan (Hg.)

Globalisierung, Utopie und Literatur -- Hans Ulrich Seeber

Kinderrechte sind Menschenrechte -- Daniela Steenkamp, Margit Stein (Hg.)

Hitlers System oder die Zerstörung der Gesellschaft -- Lutz Unterseher

Sieben Hundert Jahre deutsch-litauischer Beziehungen -- Wilhelm Storost Vydunas

An der Seite der Soldaten -- Klaus-Dieter Zunke

mehr...
Empfehlungen

Ferhad Ibrahim Seyder
Die syrischen Kurden: Auswege aus dem Bürgerkrieg

Mit dem arabischen Frühling wurde die Situation im syrischen Teil Kurdistans und die Positionierung der politischen Kräfte in diesem Teil Syriens Gegenstand einer nationalen und regionalen sowie internationalen Auseinandersetzung. Unter der 50-jährigen Herrschaft der Baath-Regierung wurde dieser Teil Syriens eine regelrechte interne Kolonie. Die politische, sozialökonomische und kulturelle Marginalisierung waren die Hauptmerkmale der kurdischen Siedlungsgebiete. Nach dem allgemeinen Muster der Revolte im Nahen Osten beteiligte sich vorerst die kurdisch-syrische Facebook-Generation an der Protestbewegung gegen die despotische Herrschaft der Assad-Dynastie und ihrer Baath-Partei. Die zahlreichen kurdischen Untergrundparteien zogen zögerlich nach. Eine dritte Kraft tauchte Mitte 2011 auf: die Partei der Demokratischen Einheit (PYD), die der PKK-Ableger in Syrien ist. Die Bedingungen der Konkurrenz der kurdischen Kräfte und ihre Verbindung mit den externen Akteuren bilden die Hauptthemen dieses Buches.

Prof. Dr. Ferhad Seyder, geb. 1950 in Amouda/Syrien, ist seit 2012 Leiter der Mustafa Barzani Arbeitsstelle für Kurdische Studien an der Universität Erfurt.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Wilhelm Vydunas-Storost: litauischer Vordenker für Europa
Im Rahmen der diesjährigen Leipziger Buchmesse mit dem Schwerpunkt LITAUEN präsentiert Ost-West-Koordinator M. Danys zusammen mit der Großnichte des Autors, Brita Storost und der BÜRGERSTIFTUNG DETMOLD den neu aufgelegten PROGRAMM-Band von 1932:
Wilhelm Storost Vydunas, Sieben Hundert Jahre deutsch-litauischer Beziehungen

Weitere Veranstaltungen in Leipzig, Detmold, Berlin, Vilnius erfolgen in den Folgemonaten im Zusammenwirken mit europäischen und bilateralen Kulturinstitutionen sowie den Botschaften aus und in Litauen sowie „Lippe Europa“ u..v.m.

Eröffnung: Leipzig, DO 23.März 11h an Stand D 300 in Halle 4

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt