LIT Verlag Zum LIT Webshop


Kunst f Musik Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-14020-3
Kunst/Musik

Bildende Kunst, Darstellende Kunst und Musik - das Programmsegment spiegelt die thematische Vielfalt der Schönen Künste. Vielfältig sind aber auch unsere Buchgattungen in diesem Bereich:
Neben wissenschaftlichen Publikationen erscheinen hochwertige Bildbände und repräsentative Ausstellungskataloge.

Bei Fragen zum Fachgebiet Kunst/Musik wenden Sie sich bitte an Herrn Martin W. Richter.
Neuerscheinungen

Die andere Moderne -- Patricia Caldas Torres

Musik-Lernen: Dimensionierung eines Grundbegriffes der Musikpädagogik -- Benjamin Eibach

Kurt Weill und das Urheberrecht -- Ulrich Fischer

Zwischen Praxis und Performanz -- Frauke Heß, Lars Oberhaus, Christian Rolle (Hg.)

Sounding Cities -- Sebastian Klotz, Philip V. Bohlman, Lars-Christian Koch (Eds.)

Gottes Klang -- Sigrid Lampe-Densky, Andreas Schmidt

Anregen - Vertiefen - Ausbilden -- Martin Losert, Achim Bornhöft (Hg.)

Marxist Philosophy and Art History -- Boris Röhrl

Marxistische Philosophie und Kunstgeschichte -- Boris Röhrl

"Statische Musik" -- Harald Scholz

Die Rezeption ostasiatischer Charakteristika in der Spieltechnik zeitgenössischer Musik für Querflöteninstrumente -- Else Bernadette Unterrainer

Stichnoten -- Mechthild von Schoenebeck (Hg.)

mehr...
Empfehlungen

Josef Nolte
Savonarola. Michelangelo. Luther
Ergänzungen zur Reformationsgeschichte und weiterreichende Fragen

Nach den vornehmlich deutschen Erinnerungsfeiern zur 500. Wiederkehr von Luthers Thesenanschlag in Wittenberg stellt der Theologe und Historiker Josef Nolte in eindringlichen Studien die bislang niedergehaltene Bedeutung des 1498 in Florenz hingerichteten Bußpredigers und Stadtreformers Savonarola heraus. Seine starke Wirkung auf die Reformation Luthers und sein Einfluss auf die Kunst Michelangelos machen Savonarola zu einer überragenden Epochengestalt des Reformationszeitalters. In dem Dreigestirn Savonarola - Michelangelo - Luther tritt ein anderes und europäisches Format der Reformation zutage und gibt der Reformationsgeschichtsschreibung weitreichende Fragen auf.

Josef Nolte, geboren 1940, Dr. theol., war nach jahrelanger Tätigkeit beim Tübinger Sonderforschungsbereich "Spätmittelalter und Reformation" von 1983 - 2005 Professor für Europäische Kulturgeschichte und Kunstwissenschaft an der Universität Hildesheim. Er lebt und publiziert seit seinem Ruhestand in Tübingen.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Festival der Philosophie Hannover
Unter dem Titel DREIVIERTEL ICH veranstalten PD Peter Nickl und Dr. Assunta Verrone samt einem Team ausgewiesener Experten das 6. Festival der Philosophie Hannover: Dabei laden sie zu Fächer verbindenden Perspektiven und herausfordernden Debatten - und präsentieren den Band

Schönheit ist Freiheit

Dem voraus gingen die drei Erträgebände

Welche Gerechtigkeit?
Wie viel Vernunft braucht der Mensch?
Nachhaltigkeit denken

Do 20.-SO 24. Juni 2018
an mehren Orten in Hannover: Neues Rathaus, Trammplatz 5; Künstlerhau, Sophienstr. 2
Weitere Details vgl. www.philosophiefestival.com

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt