LIT Verlag Zum LIT Webshop


Kunst f Musik Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-14130-9
Kunst/Musik

Bildende Kunst, Darstellende Kunst und Musik - das Programmsegment spiegelt die thematische Vielfalt der Schönen Künste. Vielfältig sind aber auch unsere Buchgattungen in diesem Bereich:
Neben wissenschaftlichen Publikationen erscheinen hochwertige Bildbände und repräsentative Ausstellungskataloge.

Bei Fragen zum Fachgebiet Kunst/Musik wenden Sie sich bitte an Herrn Martin W. Richter.
Neuerscheinungen

Elementar -- Anna Maria Kalcher, Monika Oebelsberger (Hg.)

Schönheit - Glaube - Vision -- Reinhard Leuze

Anregen - Vertiefen - Ausbilden -- Martin Losert, Achim Bornhöft (Hg.)

Klangwege -- Martin Losert, Karen Schlimp

Komponist und Religion -- Hans-Jörg Nieden

Savonarola. Michelangelo. Luther -- Josef Nolte

Das deutschsprachige Kirchenlied im katholischen Gottesdienst -- Manfred Schneider

"Statische Musik" -- Harald Scholz

Opera as Institution -- Cristina Scuderi, Ingeborg Zechner (Eds.)

Stichnoten -- Mechthild von Schoenebeck (Hg.)

mehr...
Empfehlungen

Dennis Eckhardt
Musik machen inmitten Anderer
Reflexionen über das Singen im Chor

Chormusik ist in Deutschland seit Langem fest verankert und erfährt aktuell wieder verstärkt Aufwind. Zu selten wird jedoch Chormusik kritisch hinterfragt: Werden Singende in Chören nur zu fügsamen Körpern herangezogen? Ist der Chor wirklich ein soziales Projekt, bei dem die Herkunft der Menschen unerheblich ist? Warum gibt es so wenige Frauenchöre in Deutschland, obwohl Dreiviertel aller Singenden Frauen sind? Ausgehend von autoethnografischen Essays wird das Projekt Chor kritisch fokussiert und Alternativen erarbeitet: Einzelne im Chor sichtbar halten, Positionen der Chorleitung transparent machen, Sinnbezüge hinterfragen, und Musik als sozio-kulturelle Handlung offenlegen.

Dennis Eckhardt ist Doktorand der Europäischen Ethnologie in Berlin. Er initiierte den ersten Berliner Frauenchortag und leitet seit 2012 den Frauenpopchor Flying Vocals.

mehr...

Aktuelle Meldungen

Leiziger Buchmesse 2019 - Leipzig liest
Der Preis der Eintracht - Jüdisches Leben

LESUNG

23. März 2019 | 18:00
Ort: Ariowitsch-Haus, Zentrum Jüdischer Kultur Hinrichsenstr. 14, 04105, Leipzig (Nord)

Markas Petuchauskas
Der Preis der Eintracht
Erinnerungen, Künstlerportraits, kulturelle Wechselbeziehungen im Willnaer Ghetto und im Theater von Vilnius.

Mitwirkende: Markas Petuchauskas
Moderation: Markus Roduner, Joachim Tauber
Veranstalter: Bertelsmann, LIT Verlag

"Der Preis der Eintracht" erzählt vom Leben und dem Theater im Wilnaer Getto. Von der Rettung des Autors durch Mitbürger mit Gewissen. Vom Leben als Jude und Intellektueller unter der Sowjetherrschaft und später im wieder freien Litauen. Vom Engagement für das Wiederaufleben der jüdischen Kultur in Vilnius und ganz Litauen sowie dem Einsatz für den Dialog der Kulturen. Der Leser trifft auf weltberühmte und weniger bekannte Litwaken. Und schließlich berichtet Markas Petuchauskas von der exemplarischen Geschichte seiner Familie, deren Mitglieder über die ganze Welt verstreut leben. Ein Buch, das zur Versöhnung und Eintracht aufruft und ihren Preis aufzeigt.

Der Preis der Eintracht
https://www.leipziger-buchmesse.de/ll/veranstaltungen/35820

Leipziger Buchmesse 21.-24. März 2019
Besuchen Sie den LIT Verlag in der Halle 3 am Stand G208 !

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt