LIT Verlag Zum LIT Webshop


Geschichte Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-13126-3
Geschichtswissenschaft

Die "Geschichtwissenschaft" pflegt der LIT Verlag seit Jahren als eigenständigen Programmschwerpunkt. Das Verlagsprogramm bildet das Fach umfassend und differenziert ab. Unsere Schriftenreihen eröffnen thematische Zugänge zu den wichtigen Epochen (Altertum, Mittelalter, Frühe Neuzeit, Neuzeit, Zeitgeschichte) und zu einer Fülle von relevanten Teildisziplinen ( u.a. Medizin-, Kirchen-, Kultur-, Geschlechter-, Wirtschafts-, Bildungs-, Wissenschaftsgeschichte).

Bei Fragen zum Fachgebiet Geschichtswissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Veit Hopf.
Neuerscheinungen

Alfred-Delp-Jahrbuch -- Reiner Albert, Günther Saltin + (Hg.)

Geschichte der Verehrung der Jungfrau Maria von Copacabana - auf der Grundlage neuer Quellen -- Erika Aldunate Loza

Humanismus Gottes -- Dieter Andresen

Avantgarde & Exil - Ludwig Kunz als Kulturvermittler -- Els Andringa (Hg.)

Warum Robinson nicht zu Hause blieb -- Heinrich Balz

Geschichte des Turnens in Norddeutschland -- Christian Becker, Bernd Wedemeyer-Kolwe, Angelika Wolters (Hg.)

Der Friedensauftrag Europas -- Wolfgang Behringer, Wolfgang Kraus, Heinrich Schlange-Schöningen (Hg.)

Geschichtsschreibung und Erinnerungskultur im europäischen Kontext -- Rainer Bendel, Robert Pech (Hg.)

Das Böse erzählen -- Eike Brock, Ana Honnacker (Hg.)

The Guodian Bamboo Slips Lao Zi -- Hou Cai

La contrainte en droit. The constraint in law -- Ermanno Calzolaio, Pierre Serrand (Eds.)

Endstation Geschichtsunterricht -- Markus Daumüller, Manfred Seidenfuß

Generationen in der Geschichte des langen 20. Jahrhunderts - methodisch-theoretische Reflexionen -- Lukás Fasora, Ewald Hiebl, Petr Popelka (Hg.)

Command Responsibility -- Simone Grün

Notwendige Unzulänglichkeit -- Nina Heindl, Véronique Sina (Hg.)

Theological Essays in the 500th Anniversary Year of the Reformation -- Heye Heyen, Johannes Taschner (Eds.)

Salzburgs Hymnen von 1816 bis heute -- Thomas Hochradner (Hg.) unter Mitarbeit von Julia Lienbacher

Lehrerinnen- und Lehrerbildungsregion Zentralschweiz -- Christina Huber

Seuchenätiologie um 1871 -- Sonja Jüde

Das Unheil der politischen Utopie -- Hellmuth Kiowsky

Love against all Reason -- Helene Krulich-Ghassemlou

Fließende Übergänge zwischen Stadt und Land -- Olaf März

Jüdische Wissenschaft im Dialog mit evangelischer Theologie -- Gottfried Mehnert

Towards a Catholic theology in the African context -- Denis Mpanga

Konflikte des Glaubens -- Wilfried Röhrich

Von der Freiheit eines Christenmenschen -- Hartmut Rosenau

Menschen in zerbrechenden Welten -- Lothar Schlegel

Genossenschaftswissenschaft an der Universität zu Köln: Die ersten 90 Jahre! -- Frank Schulz-Nieswandt, Ingrid Schmale (Hg.)

Quellentexte zur Geschichte der ersten und zweiten Perserzeit in Ägypten -- Heike Sternberg-el Hotabi

Das austrofaschistische Österreich 1933-1938 -- Emmerich Talos unter Mitarbeit von Florian Wenninger

Die Verfolgung Unschuldiger -- Sarah Beatrice Thelen

Geschichte und Chronik der Stadtbücherei Coesfeld 1943 - 2016 -- Margarete Timme

Über die konzeptionelle Armut deutscher Sozialdemokraten -- Lutz Unterseher

Juristische Zeitgeschichte -- Thomas Vormbaum

mehr...
Empfehlungen

Gerd Theißen, Common Lung Pun Chan, István Czachesz
Kontraintuitivität und Paradoxie
Zur kognitiven Analyse urchristlichen Glaubens

Der kognitive Ansatz ist eine Chance, sich über den Gegensatz von Theologie und Religionskritik hinweg neu über die Religion zu verständigen. Dieser Ansatz erkennt im Kontraintuitiven und Paradoxen religiöser Überzeugungen eine verborgene Weisheit, die unsere mentalen Strukturen dann anspricht, wenn sie mit intuitiv einleuchtenden Vorstellungen verbunden ist. Auch die Ausbreitungsdynamik des Urchristentums wird verständlicher, wenn man die Geschichte und Theologie, die Sprache und Erfahrungswelt sowie das Gottesverständnis und die Christologie des Urchristentums kognitiv analysiert.

Gerd Theißen, geb. 1943 in Mönchengladbach, ist Prof. em. für Neues Testament an der Universität Heidelberg

Common Lung Pun Chan, geb. 1973 in Hongkong, ist Assistant Professor für Neues Testament an der Chinese University Hongkong

István Czachesz, geb. 1968 in Budapest, ist Professor für Neues Testament an der Universität Troms, Norwegen


mehr...

Aktuelle Meldungen

Glückwunsch Prof. Joachim KÖHLER
Der LIT Verlag gratuliert dem Tübinger Kirchenhistoriker Prof. Joachim Köhler zum 82. Geburtstag. Köhler ist langjähriger Herausgeber der Beiträge zu Theologie, Kirche und Gesellschaft im 20. Jahrhundert sowie auch der Serie Religions- und Kulturgeschichte in Ostmittel- und Südosteuropa . Rainer Bendel (Stuttgart) und Josef Nolte (früher Hildesheim) als Herausgeber präsentieren dem so impulsstarken Jubilar mit zahlreichen Weggefährten eine ganz besondere Gabe:

Befreite Erinnerung – Teilband 1

Die feierliche Überreichung erfolgt in den kommenden Tagen in Tübingen.

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt