LIT Verlag Zum LIT Webshop


Geschichte Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-14106-4
Geschichtswissenschaft

Die "Geschichtwissenschaft" pflegt der LIT Verlag seit Jahren als eigenständigen Programmschwerpunkt. Das Verlagsprogramm bildet das Fach umfassend und differenziert ab. Unsere Schriftenreihen eröffnen thematische Zugänge zu den wichtigen Epochen (Altertum, Mittelalter, Frühe Neuzeit, Neuzeit, Zeitgeschichte) und zu einer Fülle von relevanten Teildisziplinen ( u.a. Medizin-, Kirchen-, Kultur-, Geschlechter-, Wirtschafts-, Bildungs-, Wissenschaftsgeschichte).

Bei Fragen zum Fachgebiet Geschichtswissenschaft wenden Sie sich bitte an Herrn Veit Hopf.
Neuerscheinungen

Denkträume -- Hayrettin Ökcesiz

Revolution des Helfens -- Kaarlo Arffman

Entwicklungen der Strafverteidigung -- Jörg Arnold

Die Reformation zwischen Revolution und Renaissance -- Wolfgang Behringer, Wolfgang Kraus, Roland Marti (Hg.)

Wegbereiter des interreligiösen Dialogs Band III -- Petrus Bsteh, Brigitte Proksch (Hg.)

Deutsche Sportwissenschaft in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus -- Jürgen Court

Schutzjuden - Bürger - Verfolgte - Vergessene -- Willi Creutzenberg

Ad bellum Sacri Romano-Germanici Imperii solenne decernendum II -- Sven Düwel

Die britische Iranpolitik 1946 - 1954 -- Sabine Deutzmann

Die Insel als Kosmos und Anthropos -- Verena Ebermeier

Church Polity, Mission and Unity: Their Impact in Church Life -- Barry Ensign-George, Hélène Evers (Eds.)

Befreiung oder Unterdrückung? -- Josef Estermann

Nikolaus von Kues - Denken im Dialog -- Walter Andreas Euler (Hg.)

Performance - Cinema - Sound -- Tomás Glanc, Zornitza Kazalarska, Alfrun Kliems (Eds.)

Magie, Politik und Religion -- Peter Gorzolla

In den Fängen des roten Drachen -- Wendelin Gruber

Deutsche Universitätspolitik im Vormärz (1815-1848) -- Andreas C. Hofmann

Die frühneuzeitliche Stadt als Knotenpunkt der Kommunikation -- Martin Holý, Michaela Hrubá, Tomás Sterneck (Hg.)

Wundersame Zeit - Christusmärchen -- Elisabeth Hurth (Hg.)

Schleiermachers "Reden" - nachreflektierend interpretiert -- Hans-Olof Kvist

"Sozialismus-Pädagogen" oder "Klassenfeinde"? -- Magdalena Latkowska

Das 'andere' Risorgimento -- Carlo Moos

Deus Homo! -- Elmar Nass

Dehumanization -- Olek Netzer

Das Alte Testament im Rahmen der antiken Religionen und Kulturen -- Manfred Oeming (Hg.)

Igbo-Religion und Christentum - ein unversöhnlicher Gegensatz? -- Henry Chukwudi Okeke

Wirtschaftlicher Alltag und Evangelium -- Andreas Pawlas

Das liturgische Gebet für Reisende und Pilger sowie Seefahrer -- Teodor Puszcz

Einblicke und Ausblicke -- Hans-Joachim Schönknecht

Elias Schrenks Evangelisationspredigt und Evangelisationspraxis -- Werner Schmückle

Bündnisdynamik -- Regula Schmid, Klara Hübner, Heinrich Speich (Hg.)

Forschen - Vermitteln - Bewahren -- Rebecca Schwoch, Kai Sammet (Hg.)

Spuren der Geschichte -- Werner Simon

Epistemic Challenges in a Modern World -- Gunnar Skirbekk

The Silver Library of Duke Albrecht of Prussia and his wife Anna Maria -- Janusz Tondel, Arkadiusz Wagner (Eds.)

Traditionstheorie im Gespräch der Wissenschaften -- Jaroslav Vokoun (Hg.)

Approaching East-Central Europe over the Centuries -- Marija Wakounig, Ferdinand Kühnel (Eds.)

Existentia Hermeneutica -- Andrzej Wiercinski

Vom Beneficial- zum Lehnswesen -- Jan Zelenka

mehr...
Empfehlungen

Hermann Knoflacher, Celine Wawruschka
Evolution und Degeneration der Stadt

Aus evolutionärer Sicht sind Städte ein Experiment, ob es der Spezies des Homo Sapiens gelingt, nachhaltig in hoher Dichte miteinander zu leben, ohne seine Lebensgrundlagen zu zerstören. Ein Experiment mit fraglichem Ausgang. Mit der Beschleunigung durch die Nutzung fossiler Energie für Maschinen entstand ein neuer, nicht mehr an den Menschen angepasster Rhythmus des Lebens, der das Denken und damit die Städte zunehmend veränderte. Nicht in der physischen, sondern der geistigen Mobilität liegt die Zukunft auch der Städte. Die Lösung der Probleme liegt daher im Kopf. Eine Anregung zum Nach- und Überdenken.

Prof. Dr. Hermann Knoflacher ist Zivilingenieur und Professor emeritus am Institut für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik der Technischen Universität Wien.

Dr. Celine Wawruschka ist Archäologin und Kulturhistorikerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Department für Kunst- und Kulturwissenschaft an der Donau-Universität Krems.


mehr...

Aktuelle Meldungen

Zum Tode von Prof. J.B. Metz

In großer Dankbarkeit gedenkt der LIT Verlag seines langjährigen Herausgebers Prof. Dr. Dr. Johann Baptist Metz, der am 2. Dezember seinen Lebensweg vollendet hat.
Seit 1994 hat METZ mit Tatkraft und Esprit die LIT Schriftenreihe Religion - Geschichte - Gesellschaft (momentan 51 markante Bände) aufgebaut und das Jahrbuch Politische Theologie inspiriert (wird demnächst in internat. Format weitergeführt). Zudem gab er Anstöße für ein profiliertes Verlagsprogramm weit über Theologie & Philosophie hinaus.
150 Weggefährten und Freunde aus allen relevanten Disziplinen & Medien (incl. Jürgen Habermas!) ehrten Metz im August 2018 mit einer ihn völlig überraschenden Festschrift, die seine Grundmotive in ihrer Wirkkraft nochmals präsentiert:

Hans-Gerd Janßen, Julia D.E. Prinz, Michael J. Rainer (Hg.)
Theologie in gefährdeter Zeit
Stichworte von nahen und fernen Weggefährten für Johann Baptist Metz zum 90. Geburtstag
Bd. 50, 2., ergänzte Auflage, 2019, 600 S., 39.90 EUR, 39.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-14106-4
Reihe: Religion - Geschichte - Gesellschaft

Mit großer Freude hat Metz diese umfassende Resonanz aufgenommen und jeden Beitrag aufmerksam registriert.
Das Foto stammt von der Übergabe durch die drei Hrsg. (v. li. Prof. Dr. Hans-Gerd Janßen, Dr. Michael J. Rainer, Dr. Julia D.E. Prinz)


weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt