LIT Verlag Zum LIT Webshop


Germanistik Neuerscheinungen Empfehlung 3-643-11655-0
Germanistik

Das germanistische Programm des LIT Verlags verbindet Vergangenheit und Zukunft sowie Literatur, Sprache, Kultur und Medien. Es bietet Schwerpunkte im Bereich Mediävistik wie auch in moderner Literatur. Sprachwissenschaftliche Untersuchungen finden ebenso ihren Platz wie medien- und kulturwissenschaftliche Titel.

Bei Fragen zum Fachgebiet Germanistik wenden Sie sich bitte an Herrn Martin W. Richter.
Neuerscheinungen

Robert oder Das Ausweichen in Falschmeldungen -- Ingrid Bachér

Evaluation kollaborativer eLern- und Lehrprozesse -- Clément Compaoré

Leseporträts -- Werner Graf

Überwindung des Historismus -- Lothar Köhn

Treibgut -- Rainer Lagoni

Ausgezeichnet - gezeichnet -- Susanne Lorenz

Foncier périurbain, citoyenneté et formation de l'Etat au Niger -- Ursula Meyer

Rainer Maria Rilke und das Theater -- Erika Otto

"Die deutsche Frau trägt ein deutsches Korsett!" -- Sabrina Rutner

Zensur in der rumäniendeutschen Literatur der 1970er und 1980er Jahre -- Claudia Spiridon-Serbu

Zur Druckgeschichte und Intermedialität frühneuzeitlicher Dramen -- Alexander Weber (Hg.)

mehr...
Empfehlungen

Annett Steinführer, Lutz Laschewski, Tanja Mölders, Rosemarie Siebert (Hg.)
Das Dorf
Soziale Prozesse und räumliche Arrangements

In der Entstehung der modernen Sozial- und Raumwissenschaften bildete das Dorf einen wesentlichen Gegenstand der Erkenntnisgewinnung und Methodenentwicklung. Das aktuelle gesellschaftliche Interesse an ländlichen und dörflichen Lebenswirklichkeiten wurde hingegen von den Sozialwissenschaften, insbesondere der Soziologie, bislang kaum systematisch aufgegriffen. Diese Lücke will der Sammelband schließen. Die Beiträge thematisieren unter anderem den tiefgreifenden Wandel einst kleinbäuerlicher Dörfer, die Folgen multilokaler Alltagsarrangements, Fragen von Nachbarschaft und sozial-ökologische Konflikte in der Verflechtung des Globalen mit dem Lokalen. Planungswissenschaftliche, geographische und sozial-ökologische Zugänge ergänzen die soziologische Perspektive, um das Dorf als interdisziplinären Forschungsgegenstand der Sozialwissenschaften neu zu konturieren.

Dr. Annett Steinführer ist als Sozialwissenschaftlerin am Thünen-Institut für Ländliche Räume in Braunschweig tätig und lehrt an der TU Braunschweig.

Dr. Lutz Laschewski arbeitet am Thünen-Institut für Ländliche Räume in Braunschweig, ist Lehrbeauftragter für Sozialwissenschaftliche Umweltfragen an der BTU Cottbus-Senftenberg und assoziierter Wissenschaftler am Sorbischen Institut e.V. in Bautzen/Cottbus.

Prof. Dr. Tanja Mölders vertritt die Professur für Umweltplanung an der Leuphana Universität Lüneburg und ist Maria-Goeppert-Mayer-Juniorprofessorin für Raum und Gender an der Leibniz Universität Hannover.

Dr. Rosemarie Siebert arbeitet als Sozialwissenschaftlerin am Leibniz-Institut für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. in Müncheberg.


mehr...

Aktuelle Meldungen

Schwerpunkt die Niederlande & Flandern
Mit Blick auf den diesjährigen Ehrengast der Frankfurter Buchmesse verweisen wir auf die Reihe Studienbücher zu Sprache, Literatur und Kultur in Flandern und den Niederlanden. Die drei bislang vorliegenden EINFÜHRUNGSBÜCHER sind leicht verständlich und richten sich nicht nur an Studierende: vgl. etwa

Grundkurs Literatur aus Flandern und den Niederlanden I

Buchmesse Frankfurt 18.-21.10.2016

weitere Meldungen...
(c) LIT Verlag Berlin-Münster-Wien-Zürich-London - Impressum/Kontakt