LIT Verlag Zum LIT Webshop


Aktuelles - Ethnologie/Anthropologie

Neuerscheinungen im Fachbereich

3-643-91090-5
Interview und Podcast zu "Bewildering Borders. The Economy of Conservation in Africa" 27.01.2020
Werner Zips und Manuela Zips-Mairitsch, die den Sammelband "Bewildering Borders" sowie zahlreiche weitere Einzelpublikationen im LIT Verlag veröffentlicht haben, sprachen kürzlich in einem Ö1-Interview zum Thema der San, eine Reihe ethnischer Gruppen im südlichen Afrika:

Im Rythmus der San

Außerdem gibt es einen online verfügbaren Podcast von Werner Zips, in dem dieser den kürzlich erschienen Sammelband vorstellt:

Podcast Österreichischer Austauschdienst

Inhalt:

Eine der ersten entscheidenden Änderungen im Zuge der europäischen Kolonialisierung Afrikas im 19. Jahrhundert, war das Ziehen von bis dato nicht vorhandenen, nationalstaatlichen Grenzen.
Im Zuge der Etablierung von Nationalparks, insbesondere ab den 1950er Jahren, mit einigen berühmten Ausnahmen wie dem Kruger Nationalpark in Südafrika, der bereits seit 1898 besteht, rückte das Land rund um die Grenzen wieder in den Fokus. Viele dieser Nationalparks sind grenzübergreifend, lässt sich doch schwer eine Grenze ziehen für Wildtiere oder auch dort ansässige ethnische Gruppen.
Der Etablierung von Nationalparks folgten Safaritourismus und auch Ethnotourismus, der sich nicht nur auf die Natur, sondern auch auf die Kultur der in diesen Gebieten lebenden Menschen bezieht. Oft von den ethnischen Gruppen selbst organisiert und administriert, entstehen Museumsdörfer und andere Arten der Vermarktung der eigenen Kultur.
Basierend auf den Ergebnissen und Erkenntnissen eines internationalen Workshops des African Borderlands Research Networks (ABORNE) im OeAD-Haus in Wien, entstand der Konferenzband “Bewildering Borders. The Economy of Conservation in Africa”. Sowohl die Konferenz als auch die wissenschaftliche Publikation wurden von der Kommission für Entwicklungsforschung (ehemals KEF an der OeAD-GmbH) gefördert.
In dieser Sendung spricht Doris Obrecht mit dem Kultur- und Sozialanthropologen und Dokumentarfilmer Werner Zips, einem der Herausgeber des Bandes, über die Bedeutung des Grenzlandes und seiner menschlichen und tierischen Bewohner/innen im südlichen Afrika, über die Vermarktung von Kultur und Natur und auch darüber, wem dies eigentlich erlaubt sein und dienen sollte.

Bewildering Borders
3-643-90454-6
Global Pluralism Award für LIT Herausgeber Tabbara / Daou 21.10.2019

The Global Centre for Pluralism (Ottawa, CAN) announced on October 15th, 2019 that Adyan Foundation has received the Honourable Mention of the 2019 Global Pluralism Award.
Adyan Foundation in promoting dialogue, spiritual solidarity, and inclusive citizenship in Lebanon and the Middle East.
Earlier this year, Adyan Foundation has been selected as one of the 10 finalists for the 2019 Global Pluralism Award among 538 nominations from 74 countries, after a rigorous review by the award jury.

In LIT Verlag the directors Nayla Tabbara abnd Fadi Daou published the Frensh and the German volume about islam - christian Dialogue:

Fadi Daou, Nayla Tabbara
L'hospitalité divine
L'autre dans le dialogue des théologies chrétienne et musulmane
Bd. 1, 2. Auflage, 2014, 192 S., 24.90 EUR, 24.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-90454-6
Reihe: Colloquium salutis. Etudes en sciences et théologie des religions

Fadi Daou, Nayla Tabbara
Göttliche Gastfreundschaft
Der Andere - Christliche und muslimische Theologien im Dialog. Übersetzt aus dem Französischen und mit einer Einführung von Uta Andrée, Werner Kahl und Harald Suermann
Bd. 54, 2017, 176 S., 24.90 EUR, 24.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-13278-9
Reihe: Theologie: Forschung und Wissenschaft

For more information see at www.adyanfoundation.org

3-643-14294-8
Überleben - Weiterleben in Zentralasien, Afghanistan und anderswo 26.09.2019

Lesung mit der Autorin Hannelore Börgel.

Freitag, 11. Otober2019, 19:30 Uhr

Ethnologisches Museum - Berlin-Dahlem
Takustr. 40, 14195 Berlin
(U-Bahn Dahlem Dorf/ Eingang Parkplatz Museum)

Zentralasien und Afghanistan stehen seit Jahrzehnten unter Generalverdacht der Nährboden für Terroristen zu sein. In Tadschikistan, Kirgisistan und Afghanistan kämpft die Mehrheit der Bevölkerung aber vor allem um ihr Überleben, entweder im Land oder als Arbeitsemigranten. Westliche Länder vernachlässigten den Gesamtblick auf die Region und die sozio-ökonomischen Verwerfungen.
Die prekäre soziale Situation der Bevölkerung ist heute die größte Bedrohung der politischen Stabilität in der Region. Wie organisieren die Menschen ihren Alltag vor dem Hintergrund politischer Fehlentwicklungen? Vor dem Versagen der Politik, in einer Welt, die in Unordnung geraten ist? Wie bitter der Alltag aussehen kann und wie Menschen trotzdem weiter kämpfen, darum geht es in diesem Buch. In manchen Geschichten und Beobachtungen steckt Hoffnung, weil die Menschen sich nicht aufgeben.
Das Überleben, das Weiterleben in Familienverbänden, als Einzelne in den unterschiedlichen Regionen, wird vor dem Hintergrund kurz skizzierter allgemeiner politischer und wirtschaftlicher Entwicklungen erzählt.
Der analytische Blick auf die Entwicklungen in den Krisen- und Konfliktgebieten einerseits bei gleichzeitigem Blick "von unten" auf die speziellen Verhältnisse von Personen und Familien andererseits vermitteln geschärfte Einblicke in die Zeitgeschichte.

Hannelore Börgel, die seit mehr als dreißig Jahren Afrika, Asien und Lateinamerika als entwicklungspolitische Gutachterin und Beraterin bereist, ist seit 2000 vor allem in Krisenund Konfliktgebieten unterwegs. Den Wiederaufbau von Afghanistan begleitet sie seit 2002. Die Autorin schreibt auch für Zeitungen und Rundfunk. Sie ist Mitglied im Kuratorium des Fördervereins des Ethnologischen Museums.
Überleben - Weiterleben in Zentralasien, Afghanistan und anderswo
3-643-12594-1
LIT Verlag auf Kongress der DVRW 03.09.2019

Bei der diesjährigen Jahrestagung der Dt. Vereinigung für Religionswissenschaft unter dem Thema KONZEPTUALISIERUNG VON RELIGION präsentiert der LIT Verlag sein einschlägiges Programm. Siehe als Überblick etwa LIT AKTUELL Religionswissenschaft

Unter den Bänden heben wir hervor

Bärbel Beinhauer-Köhler, Edith Franke, Christa Frateantonio, Alexander Nagel (Hg.)
Religion, Raum und Natur
Religionswissenschaftliche Erkundungen
Bd. 1, 2017, 264 S., 39.90 EUR, 39.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12594-1
Reihe: Marburger Religionswissenschaft im Diskurs

Susanne Kurz, Claudia Preckel, Stefan Reichmuth (Eds./Hg.)
Muslim Bodies
Body, Sexuality and Medicine in Muslim Societies Körper, Sexualität und Medizin in muslimischen Gesellschaften
Bd. 14, 2015, 478 S., 59.90 EUR, 59.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-12810-2

oder
Nina Käsehage
Salafismus in Deutschland
Entstehung und Transformation einer radikal-islamischen Bewegung. Geleitwort Peter Antes
Bd. 17, 2019, 136 S., 24.90 EUR, 24.90 CHF, br., ISBN 978-3-643-14304-4
Reihe: Religionen in der pluralen Welt. Religionswissenschaftliche Studien

Hannover, "Welfenschloss" (Uni Hauptgebäude) C 311

3-643-90893-3
World Solidarities: IUAES 2019 Inter-Congress in Poznan 28.08.2019
LIT Verlag presents its Anthropology list at the Inter-Congress of the International Union of Anthropological and Ethnological Studies (IUAES)
IUAES2019. Inter-Congress: World Solidarities at the Adam Mikiewicz University in Poznan, August 27-31 2019

Among the many new titels displayed are
Lawino's People and Identités sahéliennes en temps de crise

3-643-90538-3
ECAS2019. Africa: Connections and Disruptions Edinburgh, June 11-14 2019 10.06.2019
LIT Verlag presents its African Studies list at Europe's largest conference on African Studies
ECAS2019. Africa: Connections and Disruptions
Edinburgh, June 11-14 2019

LIT Verlag - Book Launch
June 14 12:45-14:00
AT Lecture Theatre 1

1. In association with the International African Institute Tim Allen (London School of Economics) presents:
Lawino's People, Frank Knowles Girling, Okot p'Bitek:
The book includes important works about the Acholi in Uganda in one volume: Frank Knowles Girling's The Acholi of Uganda and Okot p'Bitek's The Religion of the Central Lwo, African Religions in Western Scholarship and Acholi Love.
Lawino's People

2. Baz Lecocq (Humboldt University Berlin)presents:
Identités sahéliennes en temps de crise, Baz Lecocq, Amy Niang (ed.): this multidisciplinary publication presents critical reflections on the dynamics of identity formation in a Sahel 'in crisis': a moment of sudden rupture and change that radically alters the social and cultural structures shaping the present of Sahel societies, but which also reveal them to be political instruments with an international significance.
Identités sahéliennes en temps de crise

3-643-91110-0
SIEF2019 14th Congress Santiago de Compostela, Spain 14-17 April 2019 13.04.2019
LIT Verlag presents its Anthropology list at the
14th Congress of Société Internationale d'Ethnologie et de Folklore (SIEF)
Track Changes: Reflecting on a Transforming World
14th-17th April 2019 in Santiago de Compostela, Spain

During the event there will be book launch of
Eugenia Roussou, Clara Saraiva, István Povedák (Eds.)
Expressions of Religion
Ethnography, Performance and the Senses
Expressions of Religion
Ethnologie
Kongress der Europ. Academy of Religion im März 01.03.2019
Der LIT Verlag präsentiert sein hochdifferenziertes Programm in RELIGIONSWISSENSCHAFT und THEOLOGIE auf dem Kongress der Europ. Academy of Religion (Bologna 4.-7.3.2019). Leitthema 2019 ist:
Empowering the Individual, Nurturing the Community.

Unter den 1400 Teilnehmern sind zahlreiche LIT HerausgeberInnen & AutorInnen aus ganz Europa. Cheflektor Dr. Michael J. Rainer steht für persönliche Gespräche zur Verfügung und bittet um Anmeldung: Rainer@lit-verlag.de. Der Verlagsstand findet sich über die fondazione per le scienze religiose Giovanni XXIII., Via San Vitale 114, 40125, Bologna, Italy

Pars pro toto siehe den Band "Evangile, moralité et lois civiles. Gospel, Morality, and Civil Law" im Webshop
Rurality and future making – Comparative Perspectives from Europe, the Middle East, and the Mediterranean 22.11.2018
This conference brings together three GAA regional working groups – Anthropology of Europe, the Middle East and the Mediterranean – to explore rurality as a reserve and resource for future-making in their interconnected and transnational regionalities. It invites participants to explore situated practices of future-making in order to trace how rurality is achieved, marked and (de-)stabilized in different places. Through concrete ethnographic case studies, we aim at conceptualizing the ‘rural’ beyond well-known center-periphery dichotomies. Well aware that ‘the rural’ and ‘the urban’ can only be “understood as a continuum irreducible to the polarity of one or the other term” (Chio 2017:362); we use the rural lens to create an anthropological laboratory (Albera 1999) which enables us to “write against established categories” (Horden 2014:9). This conference invites researchers to reflect on the various perpetuated methodological urbanisms, ruralisms and regionalisms, i.e. the persisting preoccupation of ethnographers with urban spaces and research in geographically and/ or politically bounded categories like Europe, the Middle East and the Mediterranean. Most of these categories contribute to the construction of our methodological iron cage as Wimmer and Glick-Schiller pointed out in the term methodological nationalism (2002:302). With the focus on rurality as an anthropological laboratory and lens, we aim to challenge earlier essentialist approaches and at the same time emphasize its contradictory and thus productive potential.
Katalog
15th EASA biennial - Stockholm University - August 14th- 17th 2018 03.10.2018
LIT Verlag presents its Anthropology list at Europe's largest conference "Staying, Moving, Settling" of the European Association of Social Anthropologists in Stockholm.

Sounding Cities